Eiswürfel und Verpackung in München kaufen

Kleines Eis Lexikon - Welche Sorten von Eis gibt es?

Die ersten beiden Eissorten erhalten Sie bei uns.

Eiswürfel
    
Durch in Formen gefrierendes Wasser hergestellt. (Würfel, Zylinder, Tropfenform)
Die Würfel oder Zylinder können voll oder hohl sein. Temperatur: -1°C bis -20°C
Anwendung: In Getränke zur Kühlung oder zum Aussenkühlen von Fässern und Flaschen. Wir produzieren nur “echte” Eiswürfel, also keine Zylinder, usw.

Crushed Ice (Brucheis)
Durch mechanisches Zerkleinern von Eiswürfeln oder auch durch mechanischem Abscheren hergestelltes Crushed Ice. Gutes Crushed Ice wird aus tiefgefrorenen Eiswürfeln bzw. Eisblöcken hergestellt, das beim zerkleinern mindestens -18°C haben sollte. Anwendung: Zum Herstellen von Cocktails und Longdrinks zum Kühlen von Champagner u. Sektflaschen, zur Kühlung am kalten Buffet, zum Kühlen bei der Wurstherstellung, als Dekoration.

Nuggeteis
Massive Eisstifte aus gepressten Brucheis.
Anwendung: Medizintechnik, Fastfood, Salatbuffets.

Eisschnee
Durch Zerstäuben von gefrierendem Wasser entstehendes Eis.
Temperatur:  0°C bis -1°C. Anwendung: Zum Herstellen von Cocktails und Longdrinks weniger geeignet, eher zum Kühlen von Champagner u. Sektflaschen, zur Kühlung am kalten Buffet, zum Kühlen bei der Wurstherstellung, als Dekoration.

Trockeneis
Trockeneis ist eigentlich kein "richtiges" Eis.
Hergestellt aus reinem CO2, Temperatur: -78°C. Zur Kühlung von Tiefkühlprodukten, für die Erzeugung von künstlichem Nebel. Trockeneis ist nicht zum Kühlen von Flaschen geeignet da Explosionsgefahr.

Scherbeneis
Eine auf Walzen gefrierende Eisschicht wird mechanisch abgebrochen, es entstehen Splitter (Scherben). Temperatur: 0°C bis -20°C. Anwendung: Aussenkühlung von Fässern und Flaschen, als Dekoration bei Veranstaltungen zum Kühlen bei der Wurstherstellung, zur Kühlung von Fisch und am kalten Buffet.

Stangeneis
In Blockform gefrorenes Eis. Gewicht bis 270 Kg (Blockeis)
Temperatur: -1°C bis -20°C.
Anwendung: Heute meißt nur noch zur Dekoration z.B. Eiswände, Eistheken


Manuelle und automatisierte Herstellung von Eiswürfeln
Automatisiert werden Eiswürfel mit entsprechenden Eismaschinen hergestellt. Das Resultat sieht im Unterschied zur manuellen Herstellung anders aus. Wenn man Eiswürfel mit einer Form im Eisfach zu Hause einfriert, entstehen trübe, milchig aussehende und rissige Eiswürfel. Das passiert, wenn das Wasser in der Form von außen nach innen gefriert. Das innen eingeschlossene flüssige Wasser dehnt sich beim Gefrieren aus und sprengt so die äußeren Schichten, so entstehen die Risse. Das hat auch zur Folge, daß der Eiswürfel später schneller taut. Die im Wasser vorhandene Luft wird beim gefrieren von außen nach innen verdrängt. Deshalb hat der selbst hergestellte Eiswürfel innen einen weiß schimmernden Kern. Eiswürfelmaschinen bauen einen Eiswürfel schichtweise auf. Dadurch gibt es so gut wie keine Risse. Der Eiswürfel wird durchsichtig und hat eine hohe Dichte.